29 Remote-Vibrator im Bewerbungsgespräch


Achtung, wenn du zuerst die CNs zu dieser Geschichte lesen möchtest, klick bitte [hier] oder scroll ganz nach unten.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

„Es ist ein ganz normales Vorstellungsgespräch!“, sagte er sich zum achten Mal beruhigend, während er zum elften Mal im Rückspiegel nervös seinen perfekt gestylten Sidecut richtete. Aber natürlich war nichts an diesem Vorstellungsgespräch normal. Nicht, dass er den Job ohnehin schon auf sicher hatte und das Vorstellungsgespräch nur noch pro Forma passierte. Nicht, dass er mit seinen zukünftigen Vorgesetzten gestern noch Sex gehabt hatte. Schon GAR nicht, dass er irritierenderweise TROTZDEM nervös war. Und natürlich auch nicht, dass er unter der feschen, engen Anzughose ein Vibriertoy im Arsch trug, mit der Anweisung, die dazugehörige Fernbedienung gleich am Emfpang abzugeben. NICHTS war an diesem Vorstellungsgespräch normal! Aber das half seinen Nerven nicht. „Es ist ein ganz normales Vorstellungsgespräch!“, sagte er sich also zum neunten Mal, und stieg endlich aus dem Auto. Heute war der erste Tag seiner grossen Porno-Filmkarriere!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Die CNs für diese Geschichte:

Bewerbungsgespräch, Nervosität, Vibrator mit Fernbedienung, fremdbediente Fernbedienung, Sexarbeit

Klick [hier] um zum Anfang der Geschichte zu gelangen.